» zurück
 
 
 
Winterthur - Ausstellung im COALMINE Forum für Dokumentarfotografie

Product Placement

 
 
Täglich begegnen wir Bildern, die ein konkretes Ziel verfolgen: Sie bewerben und ästhetisieren ein Objekt, beeinflussen bewusst oder unbewusst den Betrachtenden. Die erste Ausstellung 2019 widmet sich unter dem Titel «Product Placement. Eine Ausstellung zum Bild zwischen Produktfotografie, Influencing und Kunst» jenen fotografischen Bildern, die sich in einem Zwischenraum bewegen. Die Ausstellerinnen und Aussteller verfolgen neben ihrer künstlerisch-unabhängigen Arbeit nicht selten auch eine kommerzielle Werbefotografie. 2004 zeigte das Fotomuseum Winterthur die Ausstellung Im Rausch der Dinge. Sie zelebrierte das 20. Jahrhundert als u.a. das Jahrhundert der Gegenstände. Die Kreation schöner, einfacher, elementarer, banaler, wichtiger und edler Dinge und die Darstellung ebendieser stand im Zentrum. Sie zeichnete den Weg der Dinge im 20. Jahrhundert nach, der vom haptischen Objekt zum immateriellen Image eines Dings reichte; vom Entwurf eines Gegenstandes, über seine Produktion, seinen Gebrauch im Alltag und in der Fantasie, bis zum Verkommen als Abfall, als Trash. Die für die COALMINE entwickelte Ausstellung nimmt diesen Ansatz rund 15 Jahre später wieder auf, nachdem die Dingfotografie durch Smartphone und Social Media eine radikale Prägung erfahren hat. In der Ausstellung vertreten sind Marc Asekhame, Matthias Gabi, Dominik Hodel, Noha Mokhtar, Manon Wertenbroek und Jiajia Zhang.

Ausstellung «Product Placement»
18.1. bis 6.4.2019

Ausstellung «Comfortable Gestures»
18.1. bis 6.4.2019
Zum Artikel
 
COALMINE Forum für Dokumentarfotografie
Turnerstrasse 1
8400 Winterthur
Tel. 052 268 68 68
 
info@coalmine.ch
www.coalmine.ch
 
 
 
» zurück